Home

Ich habe eben beschlossen, dass es Zeit für ein neues Projekt ist.

Die letzten, man erinnert sich, waren nicht so recht erfolgreich.

Wo beginnt man nun mit der Recherche? In meinem Freundeskreis hat noch nie jemand versucht, mich mit einem entsprechenden Mann bekannt zu machen, der Job scheidet leider aus, beim Sport sind nur Frauen, beim Ausgehen bleibt es oberflächlich… muss jetzt doch dieses Dings, dieses Internetz herhalten?

Für sachdienliche Hinweise, Tipps, Tricks und Kniffe bin ich Ihnen allen verbunden (E). Gern auch per Mail.

Erste mittelprächtige Erfahrungen mit dem Netz sind vorhanden, Facebuch nicht, die CvB-Variante scheidet also aus ;).

Ich habe mir immerhin schon mal eine Prepaid-Karte besorgt, um nicht für jeden potentiellen Stalker meine Privatnummer rausgeben zu müssen.

Advertisements

14 Kommentare zu “Zu doof für die Liebe (1)

  1. Interessanter Titel 😉 Was bedeutet „CvB“? Wikipedia hilft ausnahmsweise mal nicht weiter. Wenn mein Kopf mal wieder was freier ist, gebe ich Gleichklang.de gute Chancen, ich passe eigentlich bestens in deren Zielgruppe. Meine Heilpraktikerin hat mir noch Elitepartner.de empfohlen.

    Gefällt mir

  2. Ich freu mich drauf, Frau SSL 🙂

    16jährige fand ich schon anstrengend, als ich selbst noch 16 war… das unterscheidet mich von den alten Säcken, Mme PdC 😉

    Schokokäse: Der bekannte adlige Politiker, der unlängst über Facebook mit der Minderjährigen anbandelte.. „Es war Liebe“, jaja 😉

    Gefällt mir

  3. Ich habe via twitter ein paar sehr nette Männer kennengelernt. Die große Liebe war nicht dabei, aber dafür habe ich nun zwei männliche Freunde in meinem Freundeskreis, die ich sehr schätze und nicht missen möchte.
    Für diesen level mit Gefühlen und Liebe und dem ganzen Zeugs muss ich wohl noch ein paar skills sammeln. 😀

    Gefällt mir

  4. Weil die einschlägigen Portale so ungnampf sind, Euer Felligkeit.

    Wie lernt man via twitter jemanden kennen, Holde? Ein weiterer Zweig der Technik, auf dem ich nicht Platz genommen habe.

    Next level… da muss ich wohl auch Talente, Fähigkeiten und Asurüstungsgegenstände sammeln wie in einem Computerspiel. Ob ich dafür noch ein paar Extraleben bekomme 😉 ?

    Gefällt mir

  5. Und wenn man sich in Foren tummelt? Im BerndBoard haben wir auch ein Liebespaar, das sich dort kennengelernt hat.
    Klar ist das nicht so zielorientiert, sondern auch ein bisschen auf Zufall ausgerichtet, andererseits trifft man dort auf Menschen mit gleichen Interessen (es sei denn, Sie melden sich in einem FCB-Fanforum an *grusel*), und dadurch ist alles etwas lockerer und zumindest die Chance, sympathische Menschen kennenzulernen, sehr groß. Ob dann die große Liebe dabei ist, wer weiß das schon…
    Das BerndBoard kann ich allerdings leider nicht mehr empfehlen, es ist dort zurzeit kaum noch was los. Berndi gefällt das natürlich…

    Gefällt mir

  6. kann ich Ihnen nur Glück wünschen und m2c absondern:
    Ich glaube fest daran, dass sich nichts anbahnen lässt, sondern ‚es‘ passiert, weil es passiert. Das hilft Ihnen jetzt nicht, ich weiß.

    Gefällt mir

  7. Foren – ist notiert. Natürlich nicht Bayern, bin ja Paulianer 😉

    Aber wenn „es“ doch in all den Jahren nicht passiert ist? Ich weiss, dass bei einer Normalverteilung einige Menschen vielleicht ein Leben lang leer ausgehen, aber muss ich einer davon sein?

    Gefällt mir

  8. Tatsache ist aber auch, das ‚es‘ hier und da auch dort passiert, wo man zuvor ein bißchen anbahnenderweise nachgeholfen hat. Die Erfahrung zeigt: ‚es‘ kann überall passieren. Und nachhelfen muss man halt manchmal, insbesondere beim Kennenlernen, wenn dazu ansonsten die Gelegenheiten fehlen. Der Rest kommt dann entweder oder er kommt nicht. Aber die Wahrscheinlichkeit, das der Prinz auf dem weißen Pferd urplötzlich in der Gemüseabteilung des Supermarktes um die Ecke geritten kommt, ist ungleich niedriger, als die, vielleicht doch jemanden zu treffen, mit dem die Chemie stimmt, wenn man sich aktiv auf die Suche macht.

    Gefällt mir

  9. WdW: Vielleicht ist das so wie die Zigarette anzünden, damit endlich das vor Zeiten bestellte Essen kommt. Will sagen ist es vllt. das Warten was _es_ verhindert? Ich kann es nicht für Sie beantworten, nur für mich: solange ich wartete ging gar nichts, erst als ich akzeptierte ‚let it happen‘. Auf der anderen Seite, wer agiert gewinnt. Es ist ein Kreuz.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s