Home

Ich habe soeben den neuen Kühlschrank in Betrieb genommen. Er sieht größer aus, hat aber im Kühlteil weniger Platz, wie es scheint (ich habe jetzt nicht mehr die Literzahl des alten im Kopf). So wie der Scheinriese bei Jim Knopf und Lukas. Fünf Stunden lang gab er fiese fiepende Töne von sich, jetzt ist er endlich still. Dann darf er auch bleiben. Endlich ein Haken an dieser Stelle.

Heute nacht haben mich fiese Halsschmerzen alle zwei Stunden geweckt. Ich schließe daraus, dass ich entweder einen neuen Infekt bekommen habe oder meine Seele meinte, Halsschmerzen seien besser auszuhalten als Herzschmerzen. Womit sie recht hat. Jetzt bin ich eher k.o. als traurig.

Trotzdem gehe ich nachher mit Herrn R aus S ins Kino. Ich musste der nach Berlin fahrenden Freundin versprechen, mir etwas schönes vorzunehmen. Ich sage nur Popcorn und Kino umme Ecke.

Sport gestern hat gut getan. Wenn ich nicht wieder krank werde, gehe ich Sonntag noch mal.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Das neueste aus meinem Leben

  1. Hat der neue sich gut eingelebt und das Halsweh sich wieder verdrückt? Eine kluge Seele hast du da!

    Mein Kühlschrank ist übrigens fast nie still – der gackert wie ein Huhn. Irgendwie passt das ja auch ganz gut, immerhin lagern auch die Eier darin.

    Gefällt mir

  2. Der neue quietscht wie blöd, das soll aber daran liegen, dass er nicht richtig aufgestellt ist. Das bekomme ich allein aber nicht hin.

    Mich hat der Infekt voll erwischt, Fieber, Husten, Matschigkeit. Dafür ist die Heulerei erst mal vorbei, wenigstens etwas.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s