Home

Ach Fuck. Was soll’s. Auch an diesem Tag gab es schöne Dinge. Lasst mich nur ein bißchen drüber nachdenken.

 

Schon wieder lecker Pizza, diesmal mit A. Dem Frust doch das eine oder andere Arbeitsergebnis abgerungen. Gute Drinks, wirklich gute. S war da, den ich sehr mag; musste leider früh gehen. Ein paar weitere meiner Lieblingsmenschen kamen auch. Sogar CF, den ich zwar die meiste Zeit nicht verstehe, weil seine Äußerungen so krytisch sind, aber der genau die Stimme meines Lieblingsmenschen James hat. Verwirrend, aber nicht unangenehm. Umarmugen. Mehr Drinks. Ich habe irgendwann gelacht, das weiss ich noch. Ich fühle mich gemocht und souverän. Unisextoilette, sehr seltsam. Leider kein Bierautomat. Schöne Artikel von Jakob Hein gelesen. Ein guter Mensch.

Ich habe keinen Bock, morgen in die Fabrik zu gehen, muss ich? Ich hätte eigentlich allen Grund, im Bett zu bleiben, aber ich habe einen Termin. Eine dieser vergrützten Sachen, die ich geerbt habe.

Ich will mit dem Fahrrad in den ersten Wagen, verdammt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s