Home

Mit großer Erschütterung habe ich eben gelesen, dass Andreas Biermann sich das Leben genommen hat.

Vergangene Woche las ich aus Gründen den Wikipedia-Eintrag von Robert Enke. Im Zusammenhang Leistungssport-Fußball-Depression fiel immer auch der Name Biermann. So wie Sebastian Deisler, Lindsey Vonn und Sven Hannawald hat er sein Leiden mit großem Mut öffentlich gemacht. Im Fußball scheint das für aktive Spieler noch immer das Karriereende zu bedeuten.

Andreas Biermann hat den Kampf gegen die grausame Krankheit verloren.

Meine Anteilnahme gilt seinen Angehörigen und allen Betroffenen. Friede seiner Seele.

Notfallnummern bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen
Bundesweit

TelefonSeelsorge in Deutschland
+49 (0)800 111 0 111 (gebührenfrei)
+49 (0)800 111 0 222 (gebührenfrei)

Erste Hilfe: Die Deutsche Depressionshilfe nennt Anlaufstellen.

Baden-Württemberg

Arbeitskreis Leben e.V. Freiburg
Oberau 23
79102 Freiburg
+49 (0)761 333 88

Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie
Faurndauer Straße 6-28
73035 Göppingen
+49 (0) 7161 6010

Psychiatrische Uni-Klinik Heidelberg
Voss-Straße 4
69115 Heidelberg
+49 (0)6621 562745

Arbeitskreis Leben e.V. Heilbronn
Weinsbergerstraße 45
74072 Heilbronn
+49 (0)7131 16 42 51

Kriseninterventionsdienst K.i.D. e.V.
Kaiserallee 4
76133 Karlsruhe

Arbeitskreis Leben Karlsruhe e.V.
Hirschstraße 87
76137 Karlsruhe
+49 (0)721 820 06 67

Arbeitskreis Leben e.V. Kirchheim
Beratung und Begleitung bei Lebens- und suizidalen Krisen
Widerholtstraße 4
72730 Kirchheim
+49 (0)7022 192 98

Ärztlicher Notfalldienst zur Krisenintervention
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit
J5
68159 Mannheim
+49 (0)621 170 30

Arbeitskreis Leben e.V. Nürtingen
Hilfe bei Selbsttötungsgefahr und Lebenskrisen
Bahnhof 2/1
72622 Nürtlingen
+49 (0)7022 19 298

Arbeitskreis Leben e.V. Reutlingen
Hilfe bei Selbsttötungsgefahr und Lebenskrisen
Karlstraße 28
72764 Reutlingen
+49 (0)7121 192 98

Arbeitskreis Leben e.V.
Hilfe bei Selbsttötungsgefahr und Lebenskrisen
Artur-Gruber-Straße 70
71065 Sindelfingen
+49 (0)7031 982006

Bürgerhospital Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen
Rettungsstelle stationäre Krisenintervention
Tunzhofer Straße 14-16
70191 Stuttgart
+49 (0)711 253 00

Arbeitskreis Leben e.V. (AKL)
Hilfe bei Selbsttötungsgefahr und Lebenskrisen
Österbergstraße 4
72074 Tübingen
+49 (0)7071 192 98

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Osianderstraße 24
72076 Tübingen
+49 (0)7071 2982311

Telefonseelsorge Neckar-Alb
Postfach 2547
72015 Tübingen
+49 (0)800 111 01 11

Zentrum für Psychiatrie Weissenau
Weingartshofer Straße 2
88214 Ravensburg
+49 (0)751 76 01 22 22

Bayern

Bezirkskrankenhaus Bayreuth
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Nordring 2
95445 Bayreuth
+49 (0)921 283 301

Der Krisendienst Psychiatrie München stellt seit April 2007 allen Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Stadtgebiet München qualifizierte psychiatrische Soforthilfe bei seelischen Krisen jeder Art zur Verfügung.

Wer die Telefonnummer des Krisendienstes wählt, trifft auf erfahrene, speziell in Krisenintervention geschulte psychiatrische Fachkräfte, die unbürokratisch, rasch, verbindlich und kompetent weiterhelfen.

Der Krisendienst bietet:
· Eine telefonische Anlaufstelle für ganz München täglich von 9 bis 21
· Notruf für Betroffene, Angehörige, Bezugspersonen, Betreuer, Ärzte, Psychotherapeuten, Fachstellen, Polizei, Rettungsdienste
· Kein Ausschluss bestimmter Krisen und Notfälle
· Soforthilfe verbindlich vermittelt
· Kurzfristige ambulante Krisentermine im Atriumhaus, in der Ambulanz Nord des Klinikums München-Ost (KMO) am Schwabinger Krankenhaus, am Standort Haar des KMO oder in einer Nervenarztpraxis
· Vor-Ort-Einsätze durch mobile Teams
· Vermittlung in stationäre Krisen- und Akutbehandlungen

Krisendienst Psychiatrie München
Täglich von 9 bis 21 Uhr
Tel. 089 / 72 95 96 – 0

http://www.krisendienst-psychiatrie.de

Bezirkskrankenhaus Haar
Kriseninterventionsstation 12E
Ringstraße 12
85540 Haar
+49 (0)89 45 62 34 00

Max-Planck-Institut für Psychiatrie/Psychiatrische Klinik
Kraepelinstraße 10
80804 München
+49 (0)89 30622 239

Krisentelefon Atriumhaus
80000 München
+49 (0)89 7678 9118

Psychotherapeutische Ambulanz
Kindermannstraße 9 80637 München
+49 (0)89 15 28 55

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Würzburg
Füchsleinstraße 15
97080 Würzburg
+49 (0)931 201 76 67

Berlin

Berliner Krisendienst Region Ost
für Lichtenberg, Hellersdorf, Marzahn, Hohenschönhausen
Irenenstraße 21 A
10317 Berlin
+49 (0)30 390 63 70

Berliner Krisendienst Region Mitte
für Wedding, Mitte, Tiergarten, Friedrichshain, Kreuzberg
Krausnickstr. 12a
10115 Berlin.
+49 (0)30 390 63 10

Berliner Krisendienst Region Süd-Ost
für Neukölln
Karl-Marx-Straße 23
12043 Berlin
+49 (0)30 390 63 90

Berliner Krisendienst Region Süd-West
für Zehlendorf, Steglitz, Schöneberg, Tempelhof
Albrechtstraße 7
12165 Berlin
+49 (0)30 390 63 60

Berliner Krisendienst Region Süd-Ost
fürTreptow, Köpenick
Spreestraße 6
12439 Berlin
+49 (0)30 390 63 80

Berliner Krisendienst Region Nord
für Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee
Mühlenstraße 48
13187 Berlin
+49 (0)30 390 63 40

Berliner Krisendienst Region Nord
Berliner Str. 25
13507 Berlin
+49 (0)30 390 63 50

Berliner Krisendienst Region West
für Spandau
Lynarstraße 12
13585 Berlin
+49 (0)30 390 63 30

Berliner Krisendienst Region West
für Charlottenburg, Wilmersdorf
Horstweg 2
14059 Berlin
+49 (0)30 390 63 20

Jugendnotdienst
für Kinder und Jugendliche sowie deren Sorgeberechtigten und Bezugspersonen
Mindener Straße 14
10589 Berlin
+49 (0)30 34 99 93 0

Krankenhaus am Urban
Kriseninterventionszentrum
Dieffenbachstraße
10967 Berlin
+49 (0)30 69 72 31 90

Krankenhaus Neukölln
Kriseninterventionszentrum
Rudower Straße 48
12351 Berlin
+49 (0)30 60 04 22 29

Caritasverband für Berlin e.V.
Hilfe für Menschen in Krisen
Manetstraße 83
13053 Berlin
+49 (0)30 986 49 01

Tagesklinik für Depressionen, Vivantes Klinikum Berlin-Spandau
Neue Bergstr. 6
Tel. 030- 130133070
Sprechstunde für depressive Krisen 030- 130133088

Brandenburg

Sozialpsychiatrischer Dienst
Neuendorfer Straße 89
14770 Brandenburg
+49 (0)3381 585 322

Institutsambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie
Landesklinik Brandenburg
Anton-Saefkow-Allee 2
14772 Brandenburg
+49 (0)3381 78 22 18

SOS-Beratungszentrum Cottbus
Poznaner Straße 1
03048 Cottbus
+49 (0)355 525 700

Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik
Thiemstraße 111
03050 Cottbus
+49 (0)355 462 471

Psychiatrische Institutsambulanz
Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH
In der Aue 59-61
14480 Potsdam

+49 (0)331 24 17 525
Klinik f. Psychiatrie/Psychosomatik
Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH
Müllroser Chaussee 7
15230 Frankfurt/Oder
+49 (0)335 54 84 506

Jugendhilfe Cottbus e.V. & gGmbH
Thiemstraße 39
03050 Cottbus
(0)800 47 86 111 (kostenfrei)

Bremen

Zentrum Buntes Tor
Beratungs- und Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie und Sucht
Buntentorsteinweg 122
28201 Bremen
+49 (0)421 222 13 10

Sozialpsychiatrische Beratungsstelle und Ambulanz
Klinikum Bremen Ost
Osterholzer Landstraße 51
28325 Bremen
+49 (0)421 408 18 50

Psychiatrische Institutsambulanz
Psychiatrisches Behandlungszentrum Nord
Aumunder Heerweg 83
28757 Bremen
+49 (0)421 6606 1234

Hamburg

Allgemeines Krankenhaus Bergedorf
Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie
Gojenbergsweg 30
21029 Hamburg
+49 (0)40 72 59 30 (nach psys. Dienstarzt fragen)

Psychodynamisch-Psychiatrische Ambulanz
Universitätsklinikum Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
+49 (0)40 42803 3207

Psychiatrische Institutsambulanz
Klinikum Nord-Ochsenzoll
Langenhorner Chaussee 560
22419 Hamburg
+49 (0)40 5217 2160

Kinder- und Jugendnotdienst
Feuerbergstraße 43
22337 Hamburg
+49 (0)40 42 84 90

Hessen

Krisen- und Lebensberatungsstelle
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt/Main
+49 (0)69 1501 234

Bürgerhospital Kreiskrankenhaus
Ockstädterstraße 3-5
61169 Friedberg
+49 (0)6031 893 14

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Licher Straße 106
35394 Gießen
+49 (0)641 403 0

Psychiatrische Fachambulanz am Stadtkrankenhaus Hanau
Leimenstraße 20
63450 Hanau
+49 (0)6181 296 81 00

Mecklenburg-Vorpommern

Seelsorgerische und psychologische Beratungsstelle
Stampfmüllerstraße 41
18057 Rostock
+49 (0)381 277 57

Psychiatrische Institutsambulanz
Carl-Friedrich-Flemming-Klinik
Wismarsche Straße 393-397
19055 Schwerin
+49 (0)385 520 33 11

Niedersachsen

Sozialpsychiatrische Poliklinik
Medizinische Hochschule Hannover
Podbielskistraße 158
30177 Hannover
+49 (0)511 96 29 00

Psychosozialer und psychiatrischer Krisendienst der Region Hannover
Podbielskistraße 168
30177 Hannover
+49 (0)511 300 33 470

Präventionsprogramm Polizei-Sozialarbeit bei der Polizeidirektion Hannover
Waterloostraße 7
30169 Hannover
+49 (0)511 109 22 34

Nordrhein-Westfalen

Telefonseelsorge Krefeld-Mönchengladbach
47799 Krefeld
+49 (0)800 111 01 11

Alexianer-Krankenhaus
Oberdiessemer Straße 136
47805 Krefeld
+49 (0)2151 346

Jugendtelefon Krefeld
47799 Krefeld
+49 (0)800 111 04 44

Beratungsstelle für Suizidverhütung
Gesundheitsamt Mönchengladbach
Am Steinberg 55
41050 Mönchengladbach
+49 (0)2161 25 6617

Wendepunkt – Wuppertaler Krisendienst gGmbH
Hofaue 49
42103 Wuppertal
+49 (0)202 244 28 38

Rheinland-Pfalz

Krankenhaus zum guten Hirten
Semmelweisstraße 7
67071 Ludwigshafen
+49 (0)621 68 19 0

Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden
Schusterstraße 54
55116 Mainz
+49 (0)6131 22 05 11

Saarland

Dienste für psychisch Kranke
Mainzer Straße 2
66424 Homburg
+49 (0)6841 99 30 090

Sozialpsychiatrische Beratungsstelle
Malstatter Straße 17
66117 Saarbrücken
+49 (0)681 506 5301

Sachsen

Psychosozialer Krisendienst
Georgenstraße 4
01097 Dresden
+49 (0)351 817 81 40

Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Standort Grünau
Potschkaustraße 50
04209 Leipzig
+49 (0)341 415 38 90

Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Standort Süd/SüdOst
Schönbachstraße 2
04299 Leipzig
+49 (0)341 869 20 60

Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Standort Nordost
Kieler Straße 65
04357 Leipzig
+49 (0)341 231 893 0

Sachsen-Anhalt

Notfallseelsorge Dessau
Georgenstraße 13-15
06842 Dessau

Alarmierung des Notfallseelsorge-Teams über die Rettungsleitstelle Dessau: 112
Notfallseelsorge Magdeburg
Freiherr-vom-Stein-Straße 45
39108 Magdeburg
+49 (0)391 733 12 21
Alarmierung des Notfallseelsorge-Teams über die Rettungsleitstelle Magdeburg: 112

Schleswig-Holstein

Psychiatrische Institutsambulanz Kiel
Tiroler Ring 621-623
24147 Kiel
+49 (0)431 78 053 33

Klinikum der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
Niemannsweg 147
24105 Kiel
+49 (0)431 597 26 67

Sozialpsychiatrische Instituts- Ambulanz
Die Brücke Lübeck gGmbH
Engelsgrube 35
23552 Lübeck
+49 (0)461 88 067 0

Brücke Rendsburg Eckernförde e.V.
Am Stadtsee 9
24768 Rendsburg
+49 (0)4331 13 23 23

Thüringen

Notfallseelsorge Erfurt
Pfarrgasse 9
37327 Breitenbach
+49 (0)3605 54 57 15

Krisenintervention und Notfallseelsorge Ostthüringen e.V.
Ebelingstrasse 15
07445 Gera
+49 (0)365 83 97 454 Alarmierung des Notfallseelsorge-Teams über die Rettungsleitstelle Gera: 112

Österreich
Anonyme Alkoholiker
Barthgasse.5
1030 Wien
Tel:0222/788241

Anonyme Spieler
Siebenbrunnengasse 21/Dachgeschoß
1050 Wien
Tel:0222/551357

Blaues Kreuz in Österreich
Reumannstrasse.4
1190 Wien
Tel:0222/442746

Bundesverband der Elternkreise drogengefährderter und Drogenabhängiger
Münzgasse.222/34
5020 Salzburg
Tel:0662/840734

Overeaters Anonymous (OA)
Sankt Veit-Gasse.25
1130 Wien

Selbsthilfegruppe für Essgestörte Nachbarschaftszentrum
Kardinal-Rauscher-Platz.4
1150 Wien
Tel:0222/239898

Schweiz

Seelsorge.net (Reformierte und kath. Kirche – Schweiz)
Hilfe per SMS (normaler SMS-Tarif)
Telefon: + 41 76 333 00 35 (Deutsch)
http://www.seelsorge.net/

Sonstige Dienste

Agoraphobie e.V.
Berliner Angstzentrum und Selbsthilfeprojekt
Taunusstr. 5
12161 Berlin
Tel.: 030 / 8 51 58 24

AGUS – Angehörigengruppe um Suizid
Wichernstraße 1
95347 Bayreuth, Tel.: 09 21/6 61 10

Aktion psychisch Kranke – Vereinigung zur Reform der Versorgung psychisch Kranker e.V.
Graurheindorfer Straße 15
531 11Bonn,
Tel.: 02 28/63 15 45

Aktionskreis Eß-und Magersucht Cinderella e.V.
Westendstrasse.35
80339 München
Tel.: 089/5021212

ANAD Selbsthilfe Anorexie Bulimia Nervosa e.V.
Seitzstraße 8
80538 München
Tel.: 089/219973-0

Beschwerdezentrum Psychiatrie e.V.
Liebigstr. 25,
50823 Köln, Tel.: 02 21/55 61 89

Bezirksärztekammer Trier
Telefon: 0651/ 4603-188

Bundesverband Psychatrie-Erfahrener
Thomas-Mann-Straße 49 a
53111 Bonn, Tel.: 02 28/63 26 46

Deutsche Angststörungen-Hilfe und -Selbsthilfe
Bayerstr. 77a
80335 München
Tel.: 089 / 51 55 53 15

Deutsche Gesellschaft für Hypnose
Druffels Weg 3
48653 Coesfeld
Tel.: 02541 / 7 00 07

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Neckarhalde 55
72070 Tübingen
Tel.: 07071 / 9 43 40

Deutsches Kollegium für pyschosomatische Medizin(DKPM)
Zentrum für Pyschosomatische Medizin
Friedrichstrasse 33
35392 Gießen
Tel.: 0641/99456001 (Sekretariat)

Dick&Dünn-Beratung bei Essstörungen e.V.
Innsbruckerstrasse 37
10825 Berlin
Tel.: 030/8544994

Elterniniative Alkohohlgeschädigter Kinder e.V
Goethestrasse.90
47166 Duisburg
Tel.: 0203/560975

Hilfen für Frauen bei häuslicher Gewalt
BIG – Berlin
Telefon: 030-611 03 00 (tägl. von 9 – 24 h)
http://www.big-hotline.de

Institut für Angstbefreiung
Hamburg, Düsseldorf, München, Berlin
Tel.: 040 / 55 28 98 25

Kassenärztliche Vereinigung Koblenz
GIS Gesundheitsinformationssystem (Call-Center)
Telefon: 0261/ 39002-217 +-210
Telefonische Informationen Ärzte/Therapeuten in Trier

Kassenärztliche Vereinigung Trier
Telefon: 0651/ 4603-120
Telefon: 0651/ 4603-113

Kontaktstelle für die Unterstützung von Selbsthilfegruppen
http://www.nakos.de

LARA Krisen- und Beratungszentrum für vergewaltigte Frauen
Tel.030 / 2 16 8888
http://www.lara-berlin.de/

Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V.
Drogennotruf: 192 37 – Tag & Nacht –
Bundesweite Sucht- und Drogenhotline: 01805 31 30 31
http://www.dndberlin.de

Overeaters Anonymous(OA) – Anonyme Esssüchtige
Postfach 106206
28062 Bremen

Patienteninformationsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
Gebührenfreie Servicenummer 08 00/6 22 44 88
Mo bis Do: 8-17 h
Fr: 8-13 h
Hilfestellung bei der Suche nach Hausärzten oder Psychotherapeuten in Wohnortnähe, Informationen über Psychotherapeuten, Auskünfte darüber, welche Verfahren von den Krankenkassen übernommen werden etc.

Telefonische Informationen Ärzte/Therapeuten in Koblenz
Bezirksärztekammer Koblenz
Telefon: 0261/ 39001-0

Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Rufnummer, katholisch
0800-111 0 222
http://www.telefonseelsorge.de

Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Rufnummer, evangelisch
0800-111 0 111
http://www.telefonseelsorge.de

WEISSER RING e.V Hilfe und Unterstützung von Opfern und ihren Angehörigen bei vorsätzlichen Straftaten (Bundesweit vertreten)
Tel.030/ 833 70 60
http://www.weisser-ring.de/landesbueros/landesbuero_berlin/index.php

Advertisements

6 Kommentare zu “Andreas Biermann R.I.P.

  1. Mich hat die Nachricht auch sehr erschüttert. Robert Enkes Tod damals war für mich der Auslöser, über meine eigene Depression öffentlich zu schreiben, mich nicht mehr damit zu verstecken und zu verklausulieren, sondern das Kind beim Namen zu nennen, um irgendwie aus der Scham, die die Krankheit mitbringt, rauszukommen.
    Denn es kann für Betroffene nur – hoffentlich, irgendwann einmal – besser und vor allem einfacher werden, wenn das Hilfe holen und damit auch das drüber reden, selbstverständlicher wird, einfacher wird, die Anhaftung von Scham und persönlichem Versagen verliert.
    Das ist seit Jahren mein persönliches Mantra…

    Es hat mich heute unendlich traurig gemacht, in Biermanns Wikipedia Eintrag zu lesen, dass die Öffentlichmachung seiner Krankheit für ihn das Karriereaus war und dass er (sehr verständlicherweise daher) anderen betroffenen Profis davon abrät, mit der Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen.

    😦

    Gefällt mir

  2. Auf dieses Mantra kannst Du sehr sehr stolz sein. Du tust damit viel Gutes! (((Katja)))

    Wenn es nur das Karriereaus gewesen wäre! Wenn es ihm geholfen hätte, mit der Krankheit zu leben. Es ist so eine gottverdammt grausame, bösartige, lebensbedrohliche Erkrankung.

    Gefällt mir

  3. Sehr traurig. Er war ein mutiger Mensch, denn es gibt immer noch Menschen, die Depressionen nicht als Krankheit sehen, sondern glauben, dass es mit „Zusammenreißen“ getan ist. Und so was kommt nicht nur von der alten „wir haben Deutschland aus Trümmern aufgebaut“-Generation. Leider. Ist wohl noch ein langer Weg bis zu einem offenen Umgang mit dieser Krankheit.

    Gefällt mir

  4. @WdW: Ich könnte mir vorstellen (ohne mir anmaßen zu wollen, irgendetwas zu wissen), dass es ihn sogar erst recht runtergezogen hat, dann auch noch für diesen Mut und die Ehrlichkeit so abgestraft zu werden.

    Das ist so traurig, wenn das gerade bei Menschen passiert, die eine größere Aufmerksamkeit für das Leben mit Depressionen wecken können. Das macht ja anderen im Medieninteresse Stehenden nicht gerade Mut, selber damit an die Öffentlichkeit zu gehen. 😦

    Wenn die ‚Kleinen‘ wie zB ich über die Krankheit bloggen, hat das ja – ausser für die eigene kleine Filterblase – keine Relevanz. (Aber das ist ja alles besser als gar keine Aufmerksamkeit für die Krankheit.)

    @Katrin: Heute hatte ich gerade wieder (sinngemäß nicht wörtlich, ich finde den Tweet leider gerade nicht mehr) in der Twittertimeline:

    Ich habe ein Bein gebrochen. – Oh je, gute Besserung.
    Ich habe Depressionen. – Jetzt stell dich mal nicht so an.
    Gesellschaft 2014.

    Sowas muss aufhören, das schadet dem Gesundwerden zusätzlich. Die Krankheit alleine ist schlimm genug.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s