Home

Hurra! Ihro Felligkeit, Herrscherin des bekannten Universums und Hüterin der Puschligkeit und Caipigkeit, hat das langlebigste, großartigste, epochalste ping-pongigste Stöckchen der Welt  bearbeitet.

Auch schön: ich habe Frage 7 aus dem letzten Durchgang nun auch bearbeitet:

Stöckchenzeit

Es ist ein… ja, was ist das? Finden Sie nicht auch, ich kann schlechter zeichnen als Ihro Felligkeit dichten? Aber egal, wat mutt, mutt.

 

Hier nun die neuen Fragen und meine Antworten dazu.

1. Warum nur, oh, warum wurden dem HSV in der 2. DFB-Pokalrunde die Sepplhosen zugelost? Da hätten wir uns die Plackerei in Cottbus gleich schenken können!

Öh. Fußball. Ich kann mir nicht einmal merken, was zur Hölle der DFB-Pokal ist. Und ich weigere mich, das jetzt nachzuschlagen, liebe Trolle. Also sage ich mal kühn: Pech beim Losen, Glück im Spiel?

 

2. Ice Bucket Challenge — gute Sache oder dummes Zeuchs?

Ein entschiedenes „Sowohl als auch“. Grundsätzlich geht es um Aufmerksamkeit für eine gute Sache, Spenden für eine grausame Krankheit, und das darf gern auch mal lustig sein und nicht immer nur mit Spendengalas oder tränenreichen Aufrufen mit Streichern im Hintergrund erfolgen. Es gibt auch schöne und stilvolle Beiträge, siehe Sir Patrick Stewart (und Owley, jaja). Es gibt wie immer aber auch Menschen, die nur mitmachen, um ihren eigenen sogenannten „Marktwert“ zu verbessern. Das verpöne ich.

 

3. Sollte man anstatt von Ice Bucket Challenge lieber von “Eiskübel-Herausforderung” sprechen, um die deutsche Sprache zu ehren?

Ich würde mich sehr darüber freuen.

 

4. Eigentlich gehört Eis ja eher in einen XXL-???

Caipi. Klarer Fall. Ich nehme derweil einen Mai Tai, danke sehr.

 

5. Ihre liebste Comedyserie ist…?

Nikola. So großartiges hat das deutsche TV nie wieder hervorgebracht. Als laufendes Format ist mein Favorit The Big Bang Theory. Sheldon ist mein Held.

 

6. Haben Sie ein Handycase, wenn ja, mit welchem Motiv?

Ich habe, allein zum Schutz, so ein Ding in Dunkelblau oder auch Grau. Ein gräuliches Blau mit einem Stich ins grün. ein bräunlcihes Grüngraublau…

 

7. Mögen Sie es, nachts mit Kopfhörern auf den Ohren (natürlich zwecks Zuführung von Musik, nicht etwa wg. Kälte, ist ja eh bald hitzefrei) durch die Straßen zu wandeln?

Ich höre gern Musik. Nachts wandle ich allerdings nur ungern durch die Straßen, da bin ich meist interessiert am kürzesten Heimweg.

 

8. Wenn Sie Matt einen Tipp geben könnten, was er an WordPress als nächstes verbessern sollte, was wäre das?

Ich möchte bitte, bitte die alten Smilies zurück. Die scheiß Herzchen möchte ich allerdings behalten. Außerdem hätte ich gern ein Postfach, in dem ich Matt direkt volljammern könnte, wenn er wieder Mist gebaut hat.

 

9. Warum habe ich so viele Ideen fürs Blog und so verdammt wenig Zeit?

Das ist der Ausgleich für die Zeiten, in denen man keine Ideen zum Bloggen hat und vor der weißen WP-Seite sitzt.

 

10. Die Lage ist hoffnungslos, aber …

ich habe keine Ahnung, wie ich das ändern sollte. Deshalb statt dessen ein paar scheiß Herzchen ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

 

Apropos „keine Ideen“, die nächsten zehn Fragen zu stellen ist auch immer so eine Herausforderung…

 

1) Was ist Ihr Geheimtip bei hartnäckigen Erkältungen?

2) Welche olympische Sportart finden Sie am albernsten?

3) Wenn Sie überall leben könnten: welchen Ort würden Sie wählen?

4) Wenn meine Oma Räder hätte…?

5) Hätte, hätte, …?

6) Empfehlen Sie mir ein schönes altmodisches Wort, das ich künftig häufiger benutzen könnte?

7) Wer hasst Papierkram mehr, Sie oder ich?

8) Welches ist Ihr liebstes Sprichwort?

9) Was tun gegen die eigenen Vergesslichkeit?

10) Und trotzdem: …?

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Zurückgepingpongschmetter!

  1. Ich finde die Zeichnung toll. Es ist ein grünes Monster, das ein XXL-Getränk zu sich nimmt, das ist sehr stimmig! Danke dafür! ❤ ❤ ❤ Natürlich habe ich das Bild gespeichert.
    "Nikola" ist großartig. ♥♥♥
    Das Handycase würde Bernd dem Brot bestimmt gefallen. Er könnte die Farbnuancen studieren und auswendig lernen.
    Auch sonst wieder sehr interessante Antworten, ich werde mir aber wie gehabt länger Zeit lassen. 🙂

    Gefällt mir

  2. Willkommen in diesem Blog, Ruthie! Danke für das Kompliment :).

    Selbsthosten wäre eine Alternative, der ich allerdings technisch nicht gewachsen bin. Für eine kostenlose Plattform funktioniert das alle schon gut, wenn auch nicht so „userfriendly“, wie ich mir das wünsche. Ich kann mir schwer vorstellen, dass mir das alles beim Selbsthosten leichter fiele.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s