Home

Katja sammelt Glückskonserven. Die Aktion ist offen für alle, die mitmachen wollen. Da bin ich doch dabei!

  • Der Verlag des Stadtmagazins „Szene Hamburg“ hat Insolvenz angemeldet. Die Redaktion hat eine Lösung gefunden, wie die April-Ausgabe trotzdem erscheinen konnte. Hurra! (Ich weiss, ich bin altmodisch, aber den selben Informationsstand online zu erreichen, ist nahezu unmöglich für mich.)
  • Heute Sonnenschein. Uff, ungewohnte Helligkeit.
  • Neue Brille und neue Sonnenbrille sind vor Ostern fertiggeworden. Ein Hoch auf die Optiker/innen.
  • Am 2. Mai ist ein Auftritt von Der Fall Böse ❤ beim „Holsten Brauerei Fest“*. 18 Uhr. Hingehen, auch wenn das Bier nicht schmeckt 😀
  • Osterhasi hat bereits gestern ein Lindt-Häschen gebracht. I like.
  • Gestern beim Mittagessen gelacht, bis der Bauch wehtat.
  • Ein langes Wochenende. I like very much.
  • Ausgehen! Drinks! Musik! Tanzen! Schlafen! Das ist doch ein Plan!

* # Serviceblog: Eintritt frei! S Holstenstraße

Musikprogramm

 Samstag, 02. Mai 2015

Programmübersicht Hauptbühne

14:30 The Kaiserbeats
16:30 Lotto King Karl & die 3 Richtigen
18:00 Der Fall Böse
19:45 Young Rebel Set
21:30 Marcus Wiebusch

Programmübersicht Holsten Plaza

14:30 Fassanstich – Musikalisches Rahmenprogramm durch den Holsten-Chor „Hopfen & Malz“
15:30 Urban Beach
18:30 Ansgar Hüttenmüller & Band
20:30 Rockhouse Brothers

Sonntag, 03. Mai 2015

Programmübersicht Hauptbühne

12:00 The Rattles
14:15 Boppin B
16:15 Juli
18:30 Stefan Gwildis & Band

Programmübersicht Holsten Plaza

12:00 A Bit On The Side
14:00 Holsten-Chor „Hopfen & Malz“
15:00 Nervling
18:00 Caught Indie Act
Advertisements

2 Kommentare zu “SeiMeiLe: Schönes 9/2015

  1. Ah Sonnenbrille! Jetzt weiss ich wieder, um was ich mich dringend vor dem Sommer noch kümmern muss. Bei meiner alten stimmt die Stärke so gar nicht mehr.

    ‚Szene Hamburg‘ ist das so ein Heft, in dem sich gebündelt alle Veranstaltungen finden? (Hier fragt das Dorfkind. Ich kenne sowas nur von früheren Berlinbesuchen, war immer erschlagen von der schieren Veranstaltungsdichte und furchtbar neidisch, weil man in meiner damaligen Heimat an die 100 km fahren musste bis zum nächsten Ort, an dem ernstzunehmende Konzerte stattfanden.

    Gefällt mir

  2. Ja, genau. In Berlin gab es Zitty und Tip, hier gab es ernstzunehmend nur die Szene. Weniger veranstaltungen als in Berlin natürlich, aber immer eine gute Quelle für Konzerte, neue Restaurants und ähnliches. Einfach durchblättern und nach einem Datum gucken können ist viel mehr mein Ding als das Lesen von hunderten Newslettern und Seiten im Internet. Gerade ohne FB macht das wenig Spaß.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s