Home

Die Drei/Drittel Regel. Wenn du schon völlig stoned aus dem Haus deines Kumpels kommt, und es grade noch gebacken kriegst, dein Fahrrad aufzuschließen, und das Schloss um den Lenker zu wickeln, der einzigen Stelle, an der es an dem beschissenen geliehenen Fahrrad deines Vaters nicht abfällt, der das Fahrrad mit Bonuspunkten gekauft hat, die ihm sein Lieferant bei Käufen für seine Firma gegönnt hatte, in diesem Moment, musst du dich an die Drei/Drittel Regel erinnern.

Wenn du dir den unendlich scheinenden Heimweg vorstellst, teile die Strecke in deiner Vorstellung in drei Teile. Nimm Markenpunkte, die Kreuzungen, die du kennst, um die drei Teile für dich zu trennen, während deine Beine sich nur halbbehände über das Fahrrad schwingen. Diese drei Teile sind deine Mission, was du dir klar machst, während du in die Pedalen trittst, und der Schreibmaschinenmann in deinem Kopf eben diesen Text, den Sie, verehrter Leser, gerade lesen, mental abtippt, in der Ermöglichung, dass dieser Text irgendwann das Licht der Welt erblickt, was in dem Moment, in dem Sie diesen Text lesen, offensichtlich gelungen ist.

Mit dem Anfangsaufwand, mit dem du in die Pedale trittst, hast du bereits die Hälfte vom ersten Drittel geschafft, während dir klar wird, dass das erste Drittel der Teil ist, in dem du noch genügend Kraft hast, voll reinzutreten, das Ziel in diesem Abschnitt, selbigen hinter sich zu bringen, ist noch klar erreichbar, auch wenn die Erschöpfung und die ausgesprochen präsente Wirkung der eben erst eingenommenen Drogen sich gerade noch voll entfalten, resultierend aus der körperlichen Betüchtigung, der frischen Luft und der daraus resultierenden Hyperventilation.

Dieses Drittel zu überwinden ist nicht schwer, und genau das hast du auch grade geschafft, wenn du das zweite Drittel bereits befährst. Und das zweite Drittel hast du in dem Moment bereits befahren, was so gut ist, als ob du es schon halb durchquert hast. Das klingt alles sehr kompliziert, aber wenn der Gedanke, dass du eigentlich schon ziemlich kaputt bist, in deinem Gehirn auftaucht, in dem Moment ist es auch nur noch ein kleines bisschen, bis zur nächsten Kreuzung, die das letzte Drittel markiert.

Na ja, von dahin ist es zwar alles furchtbar, aber sobald es soweit ist, treibt es dich nur noch bis nach Hause, weil du ja eh schon fast da bist. Der Schreibmaschinenmann hackt auf der Schreibmaschine im Kopf, und diese Zeilen sind Genug des Beweises, dass es ein erfolgreiches Unterfangen war, und dort ist auch schon die eigene Straße, 100%!, drei Drittel sind erreicht und es ist nur noch ein paar Pedalenschläge und mondäne Tätigkeiten wie das Zuschließen des Fahrrads und ein paar liegen gelassene Aktivitäten wie das Aufhängen der Wäsche aus der zeitprogrammierten Waschmaschine, bis es endlich soweit ist, sich eine Fertiglasagne in der Mikrowelle zuzubereiten und den letzten Joint des Abends zu rauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s