Home

Neugier, ans Haus gefesselt sein und eine gewisse Form medialen Masochismus ließen mich gestern den Anfang des Dschungelcamps sehen.
Ich kenne übrigens vier der „Promis“, den Zacher, den Gabriel, die Elvers und die Nielsen. An den „Ricky“ hatte ich vage Erinnerungen. Uff, schlimm genug, soviel Boulevardwissen in meinem Hirn.

Zum Glück kann ich das wenigstens in Teilen ausgleichen.

Musikfans wissen nämlich bereits seit über zehn Jahren: „Who the fuck is Gabriel“ ist ein peinlicher Idiot ohne jedes Schamgefühl.

Eisleben (Sachen-Anhalt) im September 2004.
Gunter Gabriel bei einem Auftritt an sein Publikum: „Ihr habt ja so viel Zeit, sonst wäret Ihr ja nicht am Nachmittag schon hier. Ich hab leider keine Zeit, ich muss meinen Arsch immer in Bewegung halten, damit die Knete stimmt.“

Diese Aussage hat der großartige DJ Koze aka Adolf Noise auf dem Album „Wo die Rammelwolle fliegt“ von 2005 verewigt.

 

Gepriesen sei Stefan Kozalla!

Fun Fact: Seitdem flachsen meine Schwester und ich immer, wenn wir Zeit haben, wir könnten ja dann mal den Tag ganzen Musik hören.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s